Fandom


Ralnor ist einer der drei Schutzgeister von Artemissia, er ist der älteste der drei Schutzgeister des Reiches.

Informationen

Person

Als Herr des Wassers ist Ralnor einer der wesentlichen Gestalter Artemissias und damit auch der Trinität der indigenen Schutzgeistern zugehörig. Er lenkt die Bewegung allen Wassers, von den Wogen der Ozeane bis hin zu den Tautropfen des Morgens. Er war es der die Vorfahren der Grau-Elben am tiefsten in der Musik unterwies, weshalb das Echo seines musikalischen Könnens noch heute in den Fertigkeiten der Sindar widerhallt. Ralnor wohnt als einziger der Schutzgeister nicht im Territorium Artemissias, sondern in den Abyssströmen, den Gewässern unter den Wurzeln der Erde. Da Ralnor Grau-Elben sehr liebte, ließ er sie niemals im Stich. In Zeiten der nahenden Not sandte bestimmten Sindar mehrmals prophetische Träume, um sie zu warnen. Ralnor zeigt sich nur ungern in einer Gestalt, und Demetrios, der einstige König der Grauelben, war der Einzige, der ihn je erblickte. Er sah ihn mit einer prächtigen, silbrigen Krone, unter der sein langes, bläulich silbern schimmerndes Haar wie Schaum hervorquoll, mit einem grauen Umhang, der ihn wie einen Nebelschleier umhüllte, und darunter einen funkelnden Mantel, der eng anlag wie ein Schuppenkleid, umgürtet mit einer Kette aus riesigen Perlen, und Schuhen aus Stein, und er war über alle Maßen groß.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.